Gospelfriends │ Gospel - Die frohe Botschaft

Chronik

 

Beginn des Gospelchores

Im Oktober 2000 wurde der Gospelchor, der sich den Namen Gospel Friends Reichenbach-Steegen gab, auf Initiative der vormaligen Chorleiterin Tanja Martin und des evangelischen Gemeindepfarrers Uwe Laux gegründet. Der Chor begann seine Chorstunden, die nach wie vor jeden Donnerstag um 20.00 Uhr im protestantischen Gemeindehaus stattfinden, mit 15 Mitgliedern.

Rückblick auf die Chor-Jahre

Jahr 2004

Nach einer zwischenzeitlichen Leitung des Chores durch Alexandra Hoffmann wurde Tanja Martin am 30. September durch die Generalversammlung erneut zur Chorleiterin gewählt. Stefanie Faul und Daniela Knissel und als deren Stellvertreterin Claudia Fischer wurden von der Mitgliederversammlung als Vorsitzende des Chores in den geschäftsführenden Ausschuss gewählt, als Notenwart Beate Müller, als Schriftführerin Reinhild Moussa.

Auftritte des Chores fanden statt im Rahmen des Samstagabendgottesdienstes mit einem Adventssingen, auf dem Adventsmarkt in Erzenhausen, bei einer Veranstaltung des Männergesangsvereines, beim ökumenischen Adventssingen in der katholischen Kirche Reichenbach und beim Weihnachtsgottesdienst. Der Chor wird bei Auftritten von Ulrike Müller begleitet.

Erstmalig nahmen einige Chormitglieder an dem GoGospel-Wochenende in Stuttgart-Fellbach teil, das mit einem großen Abschlusskonzert der über tausend Teilnehmer aus ganz Deutschland abschloss.

Der Chor hat 28 aktive und 3 passive Mitglieder.

top

Jahr 2005

Höhepunkt des Jahres war das Jubiläumskonzert anlässlich des fünfjährigen Bestehens des Gospelchores, das im Oktober in der katholischen Kirche in Reichenbach stattfand. Die Begleitung am Klavier übernahm Hans Schulze-Hartung und die Band Kimbali. Der Gospelchor Altenglan trug als Gastchor zum Programm bei. Die Bewirtung während der Konzertpause und nach dem Konzert wurde von Mitgliedern des Chores übernommen.

Ein Probenwochenende in der Jugendherberge in Trier unter Mitwirkung von Hans Schulze-Hartung als Pianist diente zuvor zur Unterstützung.

Weitere Auftritte der Gospelfriends gab es im Mai bei der Gospelnacht in der Lutherkirche in Pirmasens, beim Gottesdienst in der St. Andreas Kirche in Landstuhl im September und beim Gemeindefest in Reichenbach-Steegen ebenfalls im September. Außerdem trat der Chor bei Hochzeiten in Hornbach und Weilerbach auf.

Im Mai lud der Chor seine Mitglieder zu einem Familienbrunch ein. Einige Chormitglieder fuhren im Oktober zum GoGospel-Wochenende nach Chemnitz.

Den Installationsgottesdienst von Pfarrer Laux im November durfte der Chor mitgestalten.

Wie im Vorjahr wirkten die Gospelfriends mit ihren Liedern bei der Gestaltung der Osternacht, den Adventsandachten und dem Weihnachtsmarkt mit, wo sie wieder durch einen eigenen Verkaufsstand vertreten waren, selbstverständlich auch beim Heiligabendgottesdienst.

Der Chor hat 34 Mitglieder.

 top

Jahr 2006

Bei einer Mitgliederversammlung mit anschließendem Heringsessen werden die Vorhaben für das neue Chorjahr festgelegt. Auch dieses Jahr hat für den Chor und seine Arbeit wieder ein Highlight zu bieten. Es war sicherlich das Gemeindefest, das unter dem Motto „Bunte Kirche“ stand und in dessen Gestaltung die Gospel Friends viele Ideen und Arbeit steckten. Belohnt wurden sie durch die Begeisterung, mit der die Gemeinde ihre Arbeit und ihren Auftritt aufnahm. Ein weiterer Meilenstein für den Chor war die Anschaffung einer eigenen Anlage mit Verstärkern und Mikrofonen und einem E-Piano für Konzertauftritte. Die Kirchengemeinde und auch die politische Gemeinde halfen dem Chor bei der Begleichung der Kosten.

Als festen Begleiter am Piano für Konzerte und Auftritte haben die Gospel Friends zu ihrer aller Freude Hans Schulze-Hartung gewinnen können. Als Vorhaben für dieses Jahr stellte sich die Chorleitung den Ausbau der solistischen Bandbreite.

Der Erfolg stellte sich dann auch bei den verschiedenen Auftritten des Chores in Reichenbach ein, wie der traditionellen Mitgestaltung der Passionsandachten und der Osternacht, des Kerwe-Gottesdienstes, der Adventsandachten und des Heiligabend-Gottesdienstes. Dazu kam die Mitwirkung des Chores beim Gottesdienst zum Sonntag Kantate, beim Feuerwehrfest und beim Weihnachtskonzert auf dem Weihnachtsmarkt, sowie beim ökumenischen Singen.

Auch außerhalb der Ortsgemeinde konnte der Chor wieder einmal bei Auftritten auf sich aufmerksam machen, so mit anderen Chören zusammen bei der Gospelnacht in Weilerbach, bei einem Auftritt auf der Gewerbeschau in Weilerbach, beim Singen im Rahmen eines Gottesdienstes in den Westpfalzwerkstätten Landstuhl, bei einem weiteren Gottesdienst in Landstuhl und bei der Weihnachtsfeier des Obst- und Gartenbauvereins „Licht-Luft“ in Kaiserslautern.

Ein ganz besonders beeindruckendes Erlebnis für die Chormitglieder war wohl auch in diesem Jahr wieder die Teilnahme im November am GoGospel Festival in Stuttgart-Fellbach. Unvergesslich bleibt wohl allen des Singen mit über 1000 anderen begeisterten Gospel-Sängern beim Abschlusskonzert auf der großen Bühne in der Schwabenland-Halle. Mitreißend waren für uns Laien die „echten“ Gospel-Sänger, Prediger und Musiker aus Chicago.

Der Chor hat 41 Mitglieder.

top

Das Jahr 2007

Das Jahr begann mit der Gospel-Church in Weilerbach, die die Gospel Friends in Eigenregie organisiert und gestaltet haben. An diesem Abend gelang es dem Chor, die beim Singen empfundene Begeisterung auf das Publikum zu übertragen und die ganze Kirche in seinen Bann zu ziehen. Die Leistung wurde entsprechend von der Presse honoriert, indem über das Konzert geschrieben wurde: „Hier ist das Evangelium wirklich noch das, was das Wort Evangelium bedeutet: eine Botschaft der Freude“.

Die Mitgestaltung des Weltgebetstages der Frauen sowie der beeindruckenden Passionsandachten und der Osternacht waren weitere Vorhaben am Anfang des Jahres.

Mit sechs anderen Chören und einem Akkordeonorchester nahmen die Gospel Friends an einem Benefizkonzert unter dem Motto „Die Pfalz singt für den Dom“ teil. Der Erlös und die Spenden dieses Abends kommen der Renovierung des Kaiserdomes in Speyer zugute.

Bei den Neuwahlen des Vorstandes durch die Mitgliederversammlung im April wurden die alten Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern wiedergewählt. 1. und 2. Vorsitzende bleiben Daniela Knissel und Stefanie Faul, Schriftführerin bleibt auch weiterhin Reinhild Moussa und Beisitzerin Claudia Fischer. Neu gewählt wurde als Notenwartin Andrea Laux.

Der Chor hat im April 45 Mitglieder.

Einer der Höhepunkte in diesem Chorjahr war sicherlich die Teilnahme des Chores mit einem eigenen Wagen beim Jubiläumsumzug des Musikvereins Reichenbach-Steegen. Da sich der Chor das Motto „Flower Power“ gegeben hatte, konnten die als Hippies gekleideten Chormitgliedern auf dem geschmückten Motto-Wagen und mit der Musik aus dieser Zeit die Zuschauer am Straßenrand mitreißen. Ein unvergesslicher Spaß für alle Mitwirkenden.

Ein weiterer Höhepunkt war sicherlich der Konzertauftritt in der Stiftskirche in Neustadt an der Weinstraße, bei dem erstmalig die neue Anlage eingesetzt wurde. Ein intensives Probenwochenende für das Konzert fand im September in der Jugendherberge in Neustadt statt.

Auch die Gospel Church in der Weilerbacher Kirche und das Jahreskonzert unter dem Thema „Licht“ waren ein voller Erfolg für den Chor und brachten ihm eine gute Presse ein.

Wie jedes Jahr zählten auch im vergangenen eine Reihe von Veranstaltungen zur festen Einrichtung des Chores: der Familienbrunch, der Kerwe-Gottesdienst, das Singen bei Hochzeiten, bei Weihnachtsfeiern, wie in Mackenbach, bei Adventsandachten und die Mitgestaltung des Heilig-Abend-Gottesdienstes. Auch die Bewirtschaftung des Gospel-Zeltes auf dem Weihnachtsmarkt gehörte dazu.

 top

Das Jahr 2008

Der Chor hat zu Beginn des Jahres 39 aktive und 6 passive Mitglieder.

Wie in den vergangenen Jahren gehörten die Mitgestaltung der Passionsandachten und der Osterandacht wie des Heilig-Abend-Gottesdienstes zu dem festen Aufgabenkreis der Gospel-Friends. Mitgewirkt hat der Chor auch beim Kantate-Gottesdienst in Weilerbach, dem Jugendgottesdienst in Katzweiler, dem Werkstättenfest in Landstuhl und einem Familiengottesdienst in Landstuhl mit anschließender Einladung zum Zwiebelkuchenessen.

Der Augenmerk lag dieses Jahr im September auf der Gestaltung des Gemeindefestes unter dem Motto „Märchen“, das rund um die Kirche stattfand und bei dessen Planung und Mitgestaltung die Gospel-Friends maßgeblich beteiligt waren. Nicht nur das Konzert war für die Gospel-Friends ein voller Erfolg, auch die Dekanatsvertreter waren beeindruckt und begeistert.

Auch in diesem Jahr konnten viele Mitglieder des Chores die einzigartige Stimmung bei Gogospel in Stuttgart-Fellbach erleben, mit den inzwischen bekannten Gospelsängern und –musikern aus Chicago trainieren und beim Abschlusskonzert in der Schwabenlandhalle wieder einmal mit den über tausend Gospelsängern zusammen das ganz besondere „feeling“ erleben.

 top

Das Jahr 2009

Nach einer Pause, die sich der Chor genommen hat, um Kräfte zu sammeln und sich auf Neues zu besinnen, starteten die Gospel Friends mit 31 aktiven und 11 passiven Mitgliedern in das neue Jahr.

Seit Jahresbeginn wird der Chor durch den neuen Chorleiter Dirk Schüler geführt, einem Musiklehrer und Mitglied in mehreren Bands, außerdem engagiert in verschiedenen Projekten der musikalischen Erziehung.

Unter seiner Leitung gestalteten die Gospel Friends wie in den vergangenen Jahren auch die Osternacht in Reichenbach und den Kantate-Gottesdienst in Weilerbach mit.

Wie es schon Tradition ist, so gestalteten die Gospel Friends auch in diesem Jahr den Gottesdienst am Kerwe-Sonntag in Reichenbach mit.

Eifer und begeistertes Üben bestimmten die zusätzlich zu den Chorstunden von unserem Chorleiter angebotenen Sonderproben, die den Sängerinnen und Sängern gesangstechnisches Rüstzeug anboten. Auch in der angesetzten Sommerpause fand sich immer eine Gruppe begeisterter Gospel Friends zusammen, die auf das gemeinsame Singen unter der Leitung von Dirk nicht verzichten wollten.

Danke Dirk für dein Engagement und die Zeit, die du in uns investierst und für den Spaß, den wir bei allem konzentrierten Üben haben dürfen.

Nach der Anstrengung brauchen auch begeisterte Sängerinnen und Sänger Entspannung. Diese fanden wir beim Grillfest auf Gerds Wiese: entspanntes Zusammensitzen am Feuer, natürlich mit den besten selbstgemachten Salaten und süßen Leckereien. Und wenn dann noch der Mond über allem steht, kann nur noch eine Übernachtung im Stroh in Gerds Scheune das Ganze toppen. 

Nach der Sommerpause nahm der Chor wieder verstärkt seine Probenarbeit auf.

Wie es schon seit Jahren Tradition ist, waren auch in diesem Jahr die Gospelfriends an der Gestaltung des Familien-Gottesdienstes in der katholischen Kirche in Landstuhl beteiligt.

Auch beim Liederabend des Gesangsvereins Fockenberg waren die Gospelfriends vertreten.

Die Möglichkeit eines privaten gemütlichen Zusammenseins hatten die Gospelfriends im Rahmen eines herbstlichen Familienbrunches im evangelischen Gemeindehaus. Der Brunch ist auch ein Dankeschön an die Familienmitglieder und soll die Gemeinschaft zwischen den Sänger(innen) und den verschiedenen Familien fördern. Dem leckeren, reichlich bestückten Büfett, zu dem die Chormitglieder gemeinsam beigetragen hatten, wurde reichlich zugesprochen.

Die gesangliche Umrahmung der wöchentlichen Adventsandachten sowie des Gottesdienstes am Heiligen Abend gehört inzwischen zum festen Programm des Chores. Bei der Teilnahme am Weihnachtsmarkt in Reichenbach-Steegen konnten die Gospelfriends in diesem Jahr aus dem eigenen schmucken Häuschen ihre Getränke anbieten.

top

Das Jahr 2010

Zu Beginn des Jahres hat der Chor 37 aktive und 11 passive Mitglieder.

 Angesagter Schwerpunkt der Chorarbeit lag bei den Aktivitäten zum Jubiläum, das der Chor zum 10-jährigen Bestehen mit einem Konzert am 16. Oktober im Bürgerhaus Reichenbach-Steegen gefeiert hat.

Schon das Einsingen der Übungs-CD zeigte, unter welchem Arbeits- und Zeitaufwand solch ein Vorhaben stand. Der Chor wurde in 6 Gruppen eingeteilt, durfte sich ausprobieren, um dann die jeweilige Stimme einzusingen. Das bedeutete 36 Aufnahmetermine. Nach intensivem Probeeinsingen stellte sich heraus, dass der Zeitraum bis zum Konzert für die CD-Aufnahme zu eng gesteckt war. Das Projekt einer CD-Aufnahme wurde somit auf einen späteren Termin verschoben.
Denn außerdem galt es, die vielfältigen Vorbereitungen für das Jubiläumskonzert zu bewältigen.

Um die Arbeit auf mehrere Schultern zu verteilen, wurde ein Organisationsteam, bestehend aus Chormitgliedern gebildet.
Sie nahmen schon im Vorfeld wichtige Aufgaben wahr, wie Entscheidungen zu treffen über den Vorverkauf der Tickets, die Finanzierung des Konzertes, Bereitstellung des Veranstaltungsortes, Bewirtung und Verteilung der Dienste, Bühnenaufbau und Dekoration, sowie Bühnen- und Tontechnik. Verstärkte Planungen für Bühnen- und Tontechnik waren notwendig, weil der Auftritt der Gospelfriends im Bürgerhaus Reichenbach-Steegen zum ersten Mal unter Mitwirkung einer jungen Band über die Bühne gehen sollte.

Um den Erfolg des aufwendigen Vorhabens sicher zu stellen, musste über wirksame Marketing-Maßnahmen, sowie intensive Öffentlichkeitsarbeit nachgedacht werden. Das Ergebnis war eine verstärkte Werbung und Darstellung der Chorarbeit in den Medien, mit Berichterstattungen in der Rheinpfalz und Artikeln in den regionalen Amtsblättern.

Neben den Anstrengungen des Organisationsteams fand natürlich die intensive und zeitlich durch zusätzliche Chorstunden erweiterte Probenarbeit statt. Dazu gehörten regelmäßig wöchentlich angesetzte Registerproben, die den Chormitgliedern helfen sollten, Sicherheit und gesangliches Rüstzeug für das Konzertrepertoire zu geben, das erwartungsgemäß auswendig dargeboten werden sollte.

All diese Unternehmungen bedeuteten viel Arbeit und Zeit, die dem Projekt „Jubiläumskonzert“ zur Verfügung gestellt wurden. Es bedeutete aber auch Spaß und eine Stärkung des Gemeinschaftsgefühles für die Gospelfriends, geleitet durch ihren Chorleiter Dirk Schüler, hinzuarbeiten auf ein hochgestecktes Ziel.

Den letzten Schliff bekamen die Konzertvorbereitungen bei einem Probenwochenende kurz vor dem Konzert in der Jugendherberge in Homburg. Mit in die Arbeit integriert war hier auch die Begleitband, bestehend aus vier jungen Musikern, die bei dem Konzert ihren ersten gemeinsamen öffentlichen Auftritt haben sollten, dem Bassisten Patrick Berndt, dem Schlagzeuger Sebastian Schmitt, dem Gitarristen Felix Schüler und dem Geiger Benni Grubauer.

Die vielfältigen Anstrengungen wurden belohnt am 16.Oktober bei einem erfolgreichen Konzert zum zehnjährigen Jubiläum im Bürgerhaus Reichenbach-Steegen. In der ausverkauften Halle riss der Chor ein begeistertes Publikum mit. Das Konzept war aufgegangen. Das neue Klangbild des Chores wurde mit Emotionen dargeboten und der Funke sprang auf das Publikum über. Das Bühnenbild beeindruckte, Licht und Ton trugen das Ihrige zum erfolgreichen Gesamteindruck bei und letztendlich auch die stimmungsvolle Dekoration und die aufmerksame Bewirtung der Gäste.

Die positive Resonanz war so groß, dass die Gospelfriends sich zu einem Zusatzkonzert am 13.11. in der Protestantischen Kirche in Weilerbach entschlossen. Dieses Konzert sollte jedoch ohne den großen technischen Aufwand als Kirchenkonzert stattfinden. Der Chor wurde auch hier auf einer Erfolgswelle getragen: Begeisterung bei den Sängern und begeistertes Mitmachen beim Publikum.

Neben dem großen Projekt „Feier zum 10–jährigen Jubiläum“ gab es für die Gospelfriends natürlich auch die zum Jahresablauf gehörenden Auftritte, wie Mitgestalten des Oster- und Weihnachtsgottesdienstes, sowie der Adventsandachten.

Wobei in dem Geburtstagsjahr auch der Weihnachtsgottesdienst eine besondere Überraschung bot. Als Geschenk an seinen Chor hatte der Chorleiter gesonderte Chorproben für die Kinder der Sängerinnen und Sänger angeboten. Und am Heiligen Abend sang in der Reichenbacher Kirche ein großer Chor, bestehend aus den Gospelfriends und ihrem Nachwuchs. Die Freude beim Singen war bei allen Beteiligten aus verschiedenen Generationen zu spüren.

Einen besonderen Auftritt hatte der Chor auch bei seiner Mitgestaltung eines Gottesdienstes in der Weidenkirche in Kaiserslautern.

Das Gemeindefest, der Adventsmarkt, Singen bei Hochzeiten und einer Weihnachtsfeier in Kaiserslautern und wie alle Jahre ein Herbstgottesdienst in Landstuhl rundeten dieses für die Gospelfriends ereignisreiche Jubiläumsjahr ab.

top

Das Jahr 2011

Zu Beginn des Jahres hat der Chor 36 aktive und 12 passive Mitglieder.

Traditionell fing das Chorjahr mit einer Einladung zum Neujahrsempfang an. In gelockerter Atmosphäre bei gutem Essen und Trinken und mit Gelegenheit zu vielen Gesprächen wurde die Chorarbeit für das Jahr 2011 eingeläutet.

Willkommen war den Gospelfriends eine Konzerteinladung des Kulturclubs Sippersfeld. Die intensive und erfolgreiche Probenarbeit des Jubiläumsjahres

trug Früchte, zusätzlich wurde im ersten Vierteljahr konzentriert für das Konzertprogramm in Sippersfeld geprobt. Und auf einer Welle der Freude und Begeisterung begleitete das Publikum den Chor durch sein Konzert in der Kirche. Die junge „Chorband“ steuerte den passenden Groove dazu bei. Als ganz besonderes Highlight wurden die Gospelfriends in Sippersfeld von Albert Koch auf seiner Bluesharp begleitet.

Auf der Mitgliederversammlung übermittelte Pfarrer Laux im Namen der Kirchengemeinde, in der die Gospelfriends als wichtiges Element gesehen werden, Lob und Dank.

Im Mittelpunkt der Jahresplanung, in der Veranstaltungen und Auftritte für den Chor festgelegt wurden, stand das Jahreskonzert im November in der Protestantischen Kirche in Steinwenden. Neben der Festigung des schon bestehenden Chorprogramms sollten bei dem Konzert in Steinwenden auch neue Titel im Programm sein, so die Ziele des Chorleiters für seine Chorarbeit. Das neue Repertoire sollte sich in anspruchsvolle Gospel und Balladen aufsplittern, ergänzt durch einige weltliche Titel.

Doch zuvor konnten die Gospelfriends auch bei weiteren Auftritten mit ihren Darbietungen ihr Publikum erfreuen, wie im Rahmen der 100-Jahr-Feier des Gesangsvereins 1911 Fockenberg-Limbach und im September im Rahmen einer Gospelchurch auch Gäste des Dekanats Otterbach.

Belohnt wurde der Chor durch eine Einladung in Gerd Langs Scheune, wo es sich in guter Stimmung und bei einem durch die Chormitglieder reich bestückten Büffet entspannt singen ließ.Nun konnte die gezielte Vorbereitung auf das Jahreskonzert fortschreiten.

So wurde die 2. Hälfte des Chorjahres für die intensive Probenarbeit für das Konzert in Steinwenden genutzt. Auch in diesem Jahr bot unser Chorleiter Dirk Schüler zur Unterstützung wieder einen zusätzlichen wöchentlichen Probenabend an.

Außerdem gehörte auch wieder ein Probenwochenende dazu, in diesem Jahr in der modernen und sehr ansprechenden Jugendherberge in Hochspeyer.

Dies sollte dem Chor als „Generalprobe“ dienen, was bedeutete, dass auch die „Chorband“ daran teilnahm.

So gerüstet konnten die Gospelfriends zuversichtlich in ihr Konzert in der Protestantischen Kirche in Steinwenden gehen, die an diesem Konzertabend bis auf den letzten Platz gefüllt war.

Auch dieses Konzert wurde für den Chor, seinen Chorleiter Dirk Schüler und die „Rich River Boys“, dem Bassisten Patrick Berndt, dem Schlagzeuger Sebastian Schmitt und dem Gitarristen Felix Schüler ein voller Erfolg. Das Publikum war begeistert und hatte ebenso wie der Chor bei seinem Vortrag viel Freude.

Wie in jedem Jahr gehörten auch in diesem Chorjahr die regelmäßigen Chorereignisse zum Jahresablauf. Das waren das Singen am Sonntag Kantate in Weilerbach, die musikalische Begleitung der Gottesdienste in der Osternacht und in der Weihnachtsnacht, die Umrahmung der Adventsandachten, das Singen bei einer Hochzeit in Winnweiler und die Teilnahme am Weihnachtsmarkt in Reichenbach-Steegen.

Mit der Aussicht auf das Projekt einer CD-Aufnahme im Jahr 2012 beschließen die Gospelfriends ein weiteres erfolgreiches Chorjahr.

top

Das Jahr 2013

34 aktive Sänger/innen starten in das neue Chor-Jahr.

Wie es Tradition ist, beginnen die Gospelfriends und ihr Chorleiter Dirk Schüler das Jahr mit einem Neujahrsempfang.

Auch für das Jahr 2013 sind wieder etliche Auftritte und Konzerte geplant.

So gastieren die Gospelfriends unter dem Konzerttitel „Gospelfriends in Concert“ im April in der Prot. Kirche in Wolfstein. Zuvor hatte der Chorleiter einen Wochenend-Workshop zum intensiven Einüben des Konzertprogramms veranstaltet. Die Arbeit trägt Früchte, denn die begeisterten Kritiken belohnen den Chor für das gelungene Konzert, das gut besucht war. Dies ist besonders anzumerken, da zum selben Termin die „Kulinarische Wanderung“ in Wolfstein stattfand.

Im April gestaltet sich in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung die Vertretung der Chormitglieder neu. Der bisherige Vorstand macht den Weg für Neuwahlen frei.

Zum neuen Vorstand werden gewählt: Andrea Klein als allgemeine Ansprechpartnerin, Karin Wittmer als Schriftführerin und Waltraud Puhlmann als Kassenwartin.

Die Idee, dem Konzert einen Workshop vorauszuschicken, bestätigt sich auch im Juni als erfolgreich. Auf Einladung im Rahmen der Frankenthaler Kulturwoche reisen die Gospelfriends in die Pfalz in die Zwölf Apostelkirche nach Frankenthal. Das Konzert  „A Gospel Journey“ bringt dem Chor eine Einladung zu einem weiteren Konzert ein.

Besonders bewegend für die Gospelfriends ist die Teilnahme mit Gesangsbeiträgen an dem “Gedenkgottesdienst 25 Jahre Flugtagkatastrophe Ramstein, 2008“ in der St. Nikolauskirche in Ramstein. Die Gedenkfeier wird begleitet von Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Bischof Wiesemann und Kirchenpräsident Schad.

Auch in diesem Jahr treffen sich die Gospelfriends über ein Wochenende zur Probenarbeit in der Jugendberge, es ist die Jugendherberge Altleiningen.

Im Dezember hat der Chor mit einem Weihnachtskonzert in der Prot. Kirche in Reichenbach-Steegen seinen letzten Konzertauftritt für dieses Jahr.

Neben den Konzerten konnten die Gospelfriends bei unterschiedlichen Auftritten ihr Können unter Beweis stellen, im Rahmen von Traugottesdiensten, bei der Osterandacht, den Adventsandachten und dem Gottesdienst am Heiligen Abend.

top

   

Das Jahr 2014

Zu Beginn des Jahres umfasst der Chor 30 aktive Mitglieder/innen.

Wie üblich läutet der Neujahrsempfang das Chor-Jahr für die Gospelfriends ein.

Auch in diesem Jahr veranstaltet der Chorleiter Dirk Schüler Workshops unter besonderen Gesichtspunkten, sie sollen allerdings dieses Mal nicht konzertgebunden sein. Ein erster Workshop, von ihm selbst geleitet, dient dem „richtigen Atmen“ beim Singen. Zu einem zweiten Workshop unter dem Thema „Rhythmus“ hat sich ein passender Coach in der Person von Irene Claussen Gomez gefunden. Sie ist eine junge Künstlerin, die den Rhythmus im Blut hat, denn sie stammt gebürtig aus Südamerika. Dieser Workshop bringt allen Beteiligten viel Gewinn und bereitet zudem viel Spaß.

So kann im März das Konzert der Gospelfriends in Friedelhausen in der Hinzelberghalle wohl vorbereitet stattfinden.

Im April macht sich der Chor auf den Weg zum Konzert in die Prot. Stadtkirche Landstuhl. Die Gospelmusik findet in der gut besuchten Kirche viel Beifall und begeisterte Zuhörer.

Im Juli ergibt sich wiederum ein Wechsel in der Mitgliedervertretung des Chores. Nach Neuwahlen im Rahmen einer Generalversammlung setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen: Andrea Klein als allgemeine Ansprechpartnerin, Annemarie Heinicke als Schriftführerin und Karin Wittmer als Kassenwartin.

Der Oktober beschert den Gospelfriends wieder ein Proben-Wochenende in der Jugendherberge Homburg, das in harmonischer Gemeinschaft mit viel Arbeit aber auch viel Spaß verläuft.

So kann im November das Gospelkonzert in der Ev. Kirche in Mackenbach nur ein voller Erfolg sein. Die Gospelfriends ziehen ihr Publikum mit modernen und überlieferten Liedern, die von Glücks-, Leid-, Glaubens-, und Trostgeschichten erzählen, in ihren Bann.

Neben den Konzerten hatte der Chor auch im abgelaufenen Jahr Auftritte bei Hochzeiten in Homburg, Hütschenhausen, Steinwenden und Landstuhl, außerdem bei einem Geburtstagsständchen in Albersbach.

top

 

Das Jahr 2015

27 aktive Sänger/innen starten traditionsgemäß mit einem Neujahrsempfang in das neue Chorjahr.

Die donnerstäglichen Chorproben bereiten die Gospelfriends auf eine Reihe Konzerte vor, die für das Jahr geplant sind.

Die Konzertreihe beginnt im April in der Kleinen Kirche Kaiserslautern mit einem Konzert unter dem Titel „A Gospel Journey“.

Im Oktober gastieren die Gospelfriends erfolgreich in der Prot. Kirche in Sausenheim.

In diesem Jahr liegt jedoch das Hauptaugenmerk auf dem Konzert zum 15-jährigen Bestehen der Gospelfriends. Zur Vorbereitung des Konzertes bietet sich erfahrungsgemäß neben den Chorproben ein Chorwochenende in der Jugendherberge an. Im Oktober bietet die Jugendherberge Hochspeyer dem Chor Möglichkeiten zum konzentrierten und intensiven Üben ebenso wie Spaß und Freude in geselliger Gemeinschaft.

Im November folgt eine Sonderprobe in der Pop-Akademie Mannheim, denn die Begleitband für das Konzert besteht aus jungen Musikstudenten der Pop-Akademie.

Am 14. November steigt das Konzert der Gospelfriends zu ihrem 15-jährigen Bestehen im Bürgerhaus Reichenbach-Steegen.

Die vorbereitenden Ideen und Arbeiten eines Organisationsteams, die den Rahmen für das Konzert schaffen, tragen maßgeblich zum Erfolg des ausverkauften Konzertabends bei.

Zwischen den Darbietungen geben Chormitglieder und der Chorleiter Dirk Schüler persönliche Rückblicke auf das Chorleben der letzten 15 Jahre.

Der Lohn für das gelungene Konzert ist Begeisterung beim Publikum und auch bei den Sänger/innen.

Das Konzertjahr wird abgerundet durch das Singen bei einer Andacht zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in der Evangelischen Kirche in Reichenbach-Steegen. Auch die Gospelfriends sind wiederum mit einem Getränkestand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten.

Am Jahresablauf der Kirchengemeinde nimmt der Chor mit einer Reihe von Auftritten teil. Es sind dies Singen bei der Osterandacht und den Adventsandachten sowie am Heilig Abend bei der Christmette.

Gelegenheiten zum geselligen Miteinander fanden die Gospelfriends auch außerhalb der Chorstunden bei Unternehmungen wie einer Wanderung von Kusel zur Burg Lichtenberg und zurück. Interessant und lehrreich war eine geführte Kräuterwanderung im Bereich des Potzberges.

top

  

Das Jahr 2016 

Für 24 aktive und 10 passive Sänger/innen der Gospelfriends beginnt das Chor-Jahr wie gewohnt für die aktiven Sänger/innen mit einem Neujahrsempfang. 

Schon zu Beginn des Jahres erwartet den Chor ein besonderes Auftrittsangebot, das heiß diskutiert und dem eine Entscheidung abverlangt wird. Durch ihr Gospelbüro in Köln bietet die Sängerin und Komponistin Deborah Woodson den Gospelfriends im Rahmen ihrer Deutschland-Tournee eine Teilnahme an einem ihrer Konzerte in der hiesigen Region an. Sie war auf den Chor durch die Webseite der Gospelfriends Reichenbach-Steegen aufmerksam geworden. 

Der Beschluss erfolgt, diese besondere Gelegenheit, mit einer professionellen Gospelsängerin gemeinsam aufzutreten, wahrzunehmen. So findet im März in der Prot. Kirche Weilerbach das Konzert „Black & White Gospel“ mit der Sängerin Deborah Woodson & Gospelmates statt. 

Im Rahmen dieses Konzertes haben die Gospelfriends neben ihrem eigenen Auftrittsteil auch eine gemeinsame Jam-Session mit der Sängerin und ihren Gospelmates. Der Erfolg des Konzertes beschert den Gospelfriends ein erneutes Konzertangebot des Gospelbüros und des Managements der Sängerin für das Jahr 2018. 

Im März treffen sich die Chormitglieder zu einer Generalversammlung, Zweck sind Neuwahlen des Vorstandes. Als neuer Vorstandsvorsitzender agiert Axel Grün, seine Vertreterin wird Andrea Klein. Claudia Fischer und Christine Baumgarten übernehmen das Amt als Schriftführerinnen und sind für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Verantwortlich für die Finanzen zeichnen Stefanie Faul und Daniela Knissel. 

Im Juni nehmen die Gospelfriends am Kulturwochenende in Reichenbach-Steegen teil. Sie singen bei der Abschlussandacht. 

Ein Team der Gospelfriends beteiligt sich im Rahmen des Kulturwochenendes am Integrationslauf. Wie die anderen beteiligten Vereine wollen auch sie ein sportliches Zeichen für die Integration von Flüchtlingen setzen. 

Bevor für den Chor die Sommerpause beginnt, wird er engagiert, bei einer Hochzeit in der Klosterkirche Enkenbach-Alsenborn zu singen. 

Zum intensiven Proben für das Jahresabschlusskonzert, das am 1. Advent in der Prot. Kirche Reichenbach-Steegen stattfinden soll, sucht sich der Chor die Jugendherberge Trier für ein Wochenende im November aus. Der Aufenthalt gestaltet sich erfolgreich, so dass das anvisierte Konzertprogramm bei einem Kirchenkonzert in der Prot. Kirche Erlenbach auf die Probe gestellt werden kann. 

Am 27.11. veranstalten die Gospelfriends in der Prot. Kirche Reichenbach-Steegen ihr Jahresabschlusskonzert. 

Wie in den letzten Jahren auch ist der Chor mit einem Getränkestand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten, der in diesem Jahr in Fockenberg-Limbach stattfindet. 

Als Chor der protestantischen Kirchengemeinde Reichenbach-Steegen beteiligen sich die Gospelfriends wie auch in den vergangenen Jahren an der Osterandacht, am Gemeindefest und an der Gestaltung der Adventsandachten.

Zum Abschluss des Chorjahres treffen sich die Sänger/innen zu einer Weihnachtsfeier, bei der der Vorstandsvorsitzende noch einmal einen Rückblick auf das zurückliegende Jahr gibt.

top

Top